Förderbereiche der Stiftung SEELSORGE

Die Mittel der Stiftung werden gemäß § 2 (2) ihrer Satzung ausschließlich und unmittelbar "zur Förderung von Bildung und Erziehung, der Jugend- und Altenhilfe, der Kunst, Kultur und Musik sowie mildtätiger und kirchlicher Zwecke" verwendet. Hieraus ergeben sich die vier Förderbereiche "Jugendarbeit", "Seniorenhilfe", "Gemeinden" und "Verbände". Die Satzung der Stiftung kann mit folgendem Button heruntergeladen werden:

Katholische Jugend

Das „Katholische Jugendferienwerk Wuppertal“ hat seine Tätigkeit beendet. Von der Arbeit der vielen Ehrenamtlichen blieb etwas Vermögen übrig. Die Verantwortlichen haben dieses Vermögen in die Stiftung Seelsorge eingebracht. Hier steht der Erlös des Vermögens jährlich für die Aktionen im Bereich der Katholischen Jugend zur Verfügung.

Senioren

Zwei ausdrücklich der Unterstützung von Seniorenaktivitäten zugewandte Beträge innerhalb des Stiftungsvermögens ermöglichen unterschiedliche Fördermöglichkeiten. Davon haben zum Beispiel der Treffpunkt „Cafe Schwung“ in St. Michael, die Seniorengemeinschaft in Christ König und andere ihren Nutzen.

Gemeinden

Pfarrgemeinden führen immer wieder Bildungsmaßnahmen für Messdiener und Kommunionkinder durch. Manchmal fehlt Eltern einfach das Geld, ihre Kinder hier mitzuschicken. Das darf aber letztlich kein Ausschlusskriterium für die Kinder sein: Hier hilft die Stiftung Seelsorge mit Zuschüssen.

Katholische Verbände

Gemeinden und Verbände müssen oft so genannte „Eigenbeträge“ aufbringen, um Pläne realisieren zu können. Da fehlt mitunter ein wenig. Wenn es nach der Satzung der Stiftung möglich ist, kann auch in solchen Fällen ein Zuschuss gewährt werden.